Saison auf der Riegersburg mit Sonderausstellung 200 Jahre Familie Liechtenstein
Saison auf der Riegersburg mit Sonderausstellung 200 Jahre Familie Liechtenstein
01.05.2022 - 31.10.2022
auf der Riegersburg
01.05.2022 - 31.10.2022
auf der Riegersburg
 

Ab 1. Mai – 31. Oktober 2022: Sonderausstellung: Riegersburg - 200 Jahre Familie Liechtenstein:

Genau seit 200 Jahren ist die Familie Liechtenstein mit der Riegersburg verbunden. So lange, wie keine Familie davor!

Kommen Sie in die „Rumpelkammer“ der Liechtensteins und freuen Sie sich auf interessante Erzählungen, Anekdoten und spannende Geschichten

 
 
HIIT-Yoga
06.10.2022 18:00 - 01.12.2022 01:00
Volksschule Riegersburg 33 8333 Riegersburg Austria
06.10.2022 18:00 - 01.12.2022 01:00
Volksschule Riegersburg 33 8333 Riegersburg Austria
 
Die Kombination aus HIIT (High Intensity Interval Training) und Yoga sorgt für ganzheitliche Fitness und Entspannung. Nach einem Aufwärmblock mit dynamischen Yoga-Übungen folgt ein kurzes, aber intensives Intervall-Training. Die Übungen werden dabei ausschließlich mit dem eigenen Körpergewicht ausgeführt und sorgen so für dezente und dennoch merkbare Stärkung der Muskulatur am gesamten Körper. Durch die hohe Intensität werden zusätzlich Herz-Kreislauf-System und Fettverbrennung angeregt. Vervollständigt mit yogabasierten Dehnungs- und Entspannungsübungen ergibt sich ein vielseitiges, effektives und zeitsparendes Training für alle, die von Kopf bis Fuß in Form kommen möchten. Der Kurs findet ab 6. Oktober 14-tägig statt! Termine: 6.10., 20.10., 3.11., 17.11.!
 
 
Entspannungsyoga
06.10.2022 19:30 - 01.12.2022 01:00
Volksschule Riegersburg 33 8333 Riegersburg Austria
06.10.2022 19:30 - 01.12.2022 01:00
Volksschule Riegersburg 33 8333 Riegersburg Austria
 
Das Wort "Yoga" kommt aus dem Sanskrit und kann mit "Vereinigung" oder "Integration" übersetzt werden. Es geht darum, durch gezielte Übungen Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen und dadurch die ganzheitliche Gesundheit zu fördern. In diesem Kurs liegt der Fokus vor allem auf Entspannung. Durch gezielte Yoga-Übungen und Atemtechniken bauen wir Stress ab und kommen auf allen Ebenen zur Ruhe. Für Anfänger*innen und geübte Yogis geeignet! Der Kurs findet ab 6. Oktober 14-tägig statt! Termine: 6.10., 20.10., 3.11., 17.11.! Bitte Matte, Decke und Getränk nicht vergessen!
 
Wander-Ausstellung: DU STIRBST NUR EINMAL: WENN DER TOTENVOGEL RUFT
Wander-Ausstellung: DU STIRBST NUR EINMAL: WENN DER TOTENVOGEL RUFT
07.10.2022 - 20.10.2022
Kirchplatz Riegersburg
07.10.2022 - 20.10.2022
Kirchplatz Riegersburg
 

Du stirbst nur einmal: Wenn der Totenvogel ruft.

Zur Bewahrung von Sitte, Brauch und der Alltagsgeschichte im Steirischen Vulkanland, wird eine Wanderausstellung auf öffentlichen Plätzen zur Kulturgeschichte von Sterben und Tod in den Vulkanlandgemeinden gezeigt. Mit dieser 1. Vulkanlandausstellung, die vom Obmann des Steirischen Vulkanlandes Bgm. Ing. Josef Ober gemeinsam mit Prof. Johann Schleich und Bgm. a. D. OSR Karl Lenz organisiert und gestaltet wurde, wird gezeigt, wie sich die Sterbe- und Bestattungskultur in den vergangenen 5000 Jahren verändert hat.

Das Buch zur Ausstellung ist auf 550 Seiten mit einigen tausend Bildern illustriert. Erhältlich ist das Buch u.a. in den Gemeinden bzw. über Herrn Bgm. a. D. OSR Karl Lenz (gde@straden.gv.at, 03473 8261).

Schon der knackige Titel „Du stirbst nur einmal – Maden werden dein Bett sein und Würmer deine Decke“ ist voller Brisanz. Dazu sagte Schleich: „Das ist kein Wortspiel von mir, sondern genauso steht es in der Bibel und wer es nicht glaubt kann unter Jesaja 14,11 nachlesen. Wir haben Feldforschung betrieben und versucht die Geschichte rund um den Tod in den vergangenen Jahrtausenden zu erforschen. Als Forschungsraum wurde nur das Vulkanland herangezogen, in dem über Jahrhunderte altes Totenbrauchtum bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts erhalten geblieben ist.“

Nur noch die ältesten Personen erinnern sich an die Hausaufbarungen, an Versehgänge und an das Begräbnis mit Pferden und Fuhrwagen, mit dem am Vortag noch Heu nach Hause transportiert wurde, oder an die Totenwache, bei der es oft sehr lustig und temperamentvoll zuging. Spannend ist die Geschichte, wie vor vier- oder fünftausend Jahren die Toten verbrannt, in Hockerstellung, in Steinkisten oder unter Erdhügeln begraben wurden, wie alle Friedhöfe noch um den Kirchen angelegt waren, wie man Außenseiter der Gesellschaft und ungetaufte Kinder begrub und ob es auf den Friedhöfen heute noch Standesunterschiede gibt.

Erforscht wurden auch alle Gruften und Grabplatten im Vulkanland, Denkmäler, die bekannten Persönlichkeiten wie Bundeskanzler Dollfuß nach seiner Ermordung gewidmet wurden, welcher Sinn hinter dem Glockenklang steht, was der Totenbeschauer zu erkennen hat, was Totengräber alles zu sehen bekommen, zu welchen schrecklichen Todesfälle es gekommen ist, was man auf Grabsteinen zu lesen bekommt und ob vereinzelt Tote einen Lebenden nachholen können. Spannend sind auch die ehemals vollstreckten Todesurteile und die Hinrichtungsplätze und aus welchen Grund Kriegerdenkmäler aufgestellt wurden. Auch auf die jüdischen Friedhöfe und Denkmale, sowie jener der ukrainischen Division, die im Zweiten Weltkrieg in dieser Gegend kämpfte, wurde gedacht. „Bisher unbeachtet ist das Wirken der Vorbeter, Mesner, Leichansager und Ministranten geblieben, die wir in dieser Ausstellung und im Buch auch zu Wort kommen lassen“, erklärte Karl Lenz.

Tief im Volksglauben verankert ist die Erinnerungskultur, die besonders zu Allerheiligen zum Ausdruck kommt. In Sagen wird von Gestalten erzählt, die aus ihren Gräbern hervorkommen und den Menschen auch Ratschläge erteilen.

Mit dem Tod haben sich viele Künstler beschäftigt und ihre Kunstwerke in Form von Totentänzen und diversen Todesdarstellungen hinterlassen.

Mit dieser volkskundlichen Studie soll aufgezeigt werden, wie wertvoll das Leben ist, obwohl wir von Minute zu Minute den Tod näher rücken.

Text/Foto: SCHLEICH

 
Eröffnung Wander-Ausstellung: "DU STIRBST NUR EINMAL: WENN DER TOTENVOGEL RUFT"
Eröffnung Wander-Ausstellung: "DU STIRBST NUR EINMAL: WENN DER TOTENVOGEL RUFT"
07.10.2022 18:00
Kirchplatz Riegersburg
07.10.2022 18:00
Kirchplatz Riegersburg
 

Du stirbst nur einmal: Wenn der Totenvogel ruft

Zur Bewahrung von Sitte, Brauch und der Alltagsgeschichte im Steirischen Vulkanland, wird eine Wanderausstellung auf öffentlichen Plätzen zur Kulturgeschichte von Sterben und Tod in den Vulkanlandgemeinden gezeigt. Mit dieser 1. Vulkanlandausstellung, die vom Obmann des Steirischen Vulkanlandes Bgm. Ing. Josef Ober gemeinsam mit Prof. Johann Schleich und Bgm. a. D. OSR Karl Lenz organisiert und gestaltet wurde, wird gezeigt, wie sich die Sterbe- und Bestattungskultur in den vergangenen 5000 Jahren verändert hat.

Am Freitag, dem 7. Oktober 2022 wird die Ausstellung am Kirchplatz in Riegersburg aufgestellt und ist dann bis zum 20. Oktober zu besichtigen. Das Buch zur Ausstellung ist auf 550 Seiten mit einigen tausend Bildern illustriert. „Wir gehen mit dieser Ausstellung zu den Menschen, die keinen Raum betreten müssen, sondern bei ihren Spazier- oder Einkaufswegen gemütlich die Ausstellung besichtigen können“, sagte Ober.

Schon der knackige Titel „Du stirbst nur einmal – Maden werden dein Bett sein und Würmer deine Decke“ ist voller Brisanz. Dazu sagte Schleich: „Das ist kein Wortspiel von mir, sondern genauso steht es in der Bibel und wer es nicht glaubt kann unter Jesaja 14,11 nachlesen. Wir haben Feldforschung betrieben und versucht die Geschichte rund um das Sterben und den Tod in den vergangenen Jahrtausenden zu erforschen. Als Forschungsraum wurde nur das Steirische Vulkanland herangezogen, in dem über Jahrhunderte altes Totenbrauchtum bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts erhalten geblieben ist.“

Nur noch die ältesten Personen erinnern sich an die Hausaufbahrungen, an Versehgänge und an das Begräbnis mit Pferden und Fuhrwagen, mit dem am Vortag noch Heu nach Hause transportiert wurde, oder an die Totenwache, bei der es oft sehr lustig und temperamentvoll zuging. Spannend ist die Geschichte, wie vor vier- oder fünftausend Jahren die Toten verbrannt, in Hockerstellung, in Steinkisten oder unter Erdhügeln begraben wurden, wie alle Friedhöfe noch um den Kirchen angelegt waren, wie man Außenseiter der Gesellschaft und ungetaufte Kinder begrub und ob es auf den Friedhöfen heute noch Standesunterschiede gibt.

Erforscht wurden auch alle Gruften und Grabplatten im Vulkanland, Denkmäler, die bekannten Persönlichkeiten wie Bundeskanzler Dollfuß nach seiner Ermordung gewidmet wurden, welcher Sinn hinter dem Glockenklang steht, was der Totenbeschauer zu erkennen hat, was Totengräber alles zu sehen bekommen, zu welchen schrecklichen Todesfälle es gekommen ist, was man auf Grabsteinen zu lesen bekommt und ob vereinzelt Tote einen Lebenden nachholen können. Spannend sind auch die ehemals vollstreckten Todesurteile und die Hinrichtungsplätze und aus welchen Grund Kriegerdenkmäler aufgestellt wurden. Auch auf die jüdischen Friedhöfe und Denkmale, sowie jener der ukrainischen Division, die im Zweiten Weltkrieg in dieser Gegend kämpfte, wurde gedacht. „Bisher unbeachtet ist das Wirken der Vorbeter, Mesner, Leichansager und Ministranten geblieben, die wir in dieser Ausstellung und im Buch auch zu Wort kommen lassen“, erklärte Karl Lenz.

Tief im Volksglauben verankert ist die Erinnerungskultur, die besonders zu Allerheiligen zum Ausdruck kommt. In Sagen wird von Gestalten erzählt, die aus ihren Gräbern hervorkommen und den Menschen auch Ratschläge erteilen.

Mit dem Tod haben sich viele Künstler beschäftigt und ihre Kunstwerke in Form von Totentänzen und diversen Todesdarstellungen hinterlassen.

Mit dieser volkskundlichen Studie soll aufgezeigt werden, wie wertvoll das Leben ist, obwohl wir von Minute zu Minute den Tod näher rücken.

 

Ausstellungseröffnung

Datum/Uhrzeit: Freitag, 7. Oktober 2022, 18.00 Uhr

Ort: Kirchplatz Riegersburg

 

Das Buch ist um € 25,- bei der Ausstellungseröffnung erhältlich.

 

Anfragen:     Hans SCHLEICH, 0664/2723800 oder schleich-presse@aon.at

Karl LENZ 0664/3550239 oder lenzkarl@gmail.com

 
 
Wunschkonzert des MV Breitenfeld
Wunschkonzert des MV Breitenfeld
08.10.2022 19:30 - 22:00
MZT der Volksschule Breitenfeld
08.10.2022 19:30 - 22:00
MZT der Volksschule Breitenfeld
 

2 Vorführungen:

Samstag 08.10.,19:30 Uhr sowie 09.10.2022, 16:00 Uhr

 
Wunschkonzert des MV Breitenfeld
Wunschkonzert des MV Breitenfeld
09.10.2022 16:00 - 18:30
MZT der Volksschule Breitenfeld
09.10.2022 16:00 - 18:30
MZT der Volksschule Breitenfeld
 

2 Vorführungen:

Samstag 08.10.,19:30 Uhr sowie 09.10.2022, 16:00 Uhr

 
Info-Abend Speed Connect mit Talkrunde
Info-Abend Speed Connect mit Talkrunde
10.10.2022 18:00
Vulkanlandhalle Riegersburg, 8333 Riegersburg 53
10.10.2022 18:00
Vulkanlandhalle Riegersburg, 8333 Riegersburg 53
 

Persönliche Einladung

 

Sehr geehrte Bürger:innen, liebe Jugend von Riegersburg!

Jetzt kommt Speed ins Spiel für unsere schöne Gemeinde:
Speed Connect Austria ermöglicht Glasfaser für unsere Region.

Die hochmoderne Technologie bringt das schnellste Internet bis ins Haus. Unsere Anbindung an das Glasfasernetz schafft einen zukunftssicheren Mehrwert für unsere Gemeinde, ganzheitlich ausgebaut und offen für alle Internetanbieter.

Herzlich laden wir Sie zu unserem Infoabend ein: In lockerer Atmosphäre erklären wir Ihnen die Vorteile des Glasfasernetzes und informieren Sie, wie Sie unkompliziert und rasch zu Ihrem persönlichen Anschluss kommen.

Wann?

Montag, den 10. Oktober 2022
Start Infoabend Glasfaserausbau: 18 Uhr

Wo?

Vulkanlandhalle Riegersburg, 8333 Riegersburg 53

 

Anschließend laden wir Sie zum Fußball Talk „Match am Montag“ mit Volker Piesczek und namenhaften Gästen sowie Livemusik mit den Groovebusters ein.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Karl König                                                         Manfred Reisenhofer                                      Stefan Zehethofer

Obm. SC Breitenfeld                                      Bürgermeister                                                 Obm. SU Riegersburg

 
Wandertag in Lödersdorf - Start zwischen 8-10 Uhr
Wandertag in Lödersdorf - Start zwischen 8-10 Uhr
16.10.2022 08:00
Tennisplatz in Lödersdorf
16.10.2022 08:00
Tennisplatz in Lödersdorf
 

  

 
Jubiläumskonzert 850 Jahre Pfarre Riegersburg
Jubiläumskonzert 850 Jahre Pfarre Riegersburg
Mitwirkende aus 12 Pfarren
16.10.2022 16:00
Pfarrkirche Riegersburg
16.10.2022 16:00
Pfarrkirche Riegersburg
 

Mitwirkende aus 12 Pfarren
DIE CHORFREUNDE
Dirigent: Josef M. DOELLER
Günther MAIERHOFER Geschichte der Hauptpfarre
PROMI - Blechbläser Ensemble
Anton HIRSCHMUGL Klarinette
Sascha KOWALSKY
Sabine MONSCHEIN
Sebastian PREININGER
Orgel
 

VVK 18,- / AK 22,- 

Info-Telefon 0660 3510765 

office@kultur-land-leben.at

 
Wir Schurken: Lesung mit Peter Sonnbichler
Wir Schurken: Lesung mit Peter Sonnbichler
18.10.2022 19:00
Bibliothek Riegersburg
18.10.2022 19:00
Bibliothek Riegersburg
 

Peter Sonnbichler, ein Autor aus der Region, schreibt in seinem zweiten Buch "Wir Schurken"  über (s)eine Kindheit  - eine Zeit, die wir so heute nicht mehr erleben (könnten). In diesem sprachlich wunderbaren Buch gelingt es ihm, diese Jahre seines Lebens bildhaft auferstehen zu lassen. Wir begleiten ihn auf seinen Abenteuern und Erlebnissen, oft staunend, wie viele Details ihm noch in Erinnerung geblieben sind. Im zweiten Teil des Buches schreibt er über das Erwachsen-Werden, erzählt Geschichten über einige Mitschüler und die (schulischen) Ungerechtigkeiten, die wahrscheinlich vielen von uns aus der eigenen Lebensgeschichte ebenfalls bekannt sind.

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der österreichweit stattfindenden Woche "Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek" statt.

Eintritt: freiwillige Spende